SPD Rath/Heumar gratuliert zu Jubiläen;BVZ 30 Jahre ; AG der OV in Rath / Heumar 60 Jahre!

Ortsverein

Oliver Krems

SPD Rath/Heumar gratuliert zu Jubiläen

Bürger- und Vereinszentrum Rath/Heumar wird 30 und die Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine Rath/Heumar 60 Jahre alt, Festveranstaltung am 03.03.2012, 11 Uhr

Die SPD Rath/Heumar beglückwünscht das Bürger- und Vereinszentrum zum 30-jährigen und die Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine Rath/Heumar zum 60-jährigen Bestehen. Aus Anlass der Festveranstaltung am Sonntag, 03.03.2013 erklärt Oliver Krems, Ortsvereinsvorsitzender der SPD-Rath/Heumar und Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Kalk:

SPD Rath/Heumar gratuliert zu Jubiläen

Bürger- und Vereinszentrum Rath/Heumar wird 30 und die Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine Rath/Heumar 60 Jahre alt, Festveranstaltung am 03.03.2012, 11 Uhr

 

Die SPD Rath/Heumar beglückwünscht das Bürger- und Vereinszentrum zum 30-jährigen und die Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine Rath/Heumar zum 60-jährigen Bestehen. Aus Anlass der Festveranstaltung am Sonntag, 03.03.2013 erklärt Oliver Krems, Ortsvereinsvorsitzender der SPD-Rath/Heumar und Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Kalk:

 

„Das Bürger- und Vereinszentrum in der ehemaligen Rather Volksschule ist als Veranstaltungsort und Treffpunkt für den Stadtteil heute unverzichtbar geworden. In vielen anderen Stadtteilen Kölns wünscht man sich heute derartige Einrichtungen. Deshalb müssen wir den Gründervätern und –müttern und allen Unterstützerinnen und Unterstützer der vergangenen Jahre für ihren Mut und ihre Beharrlichkeit danken. Wir müssen gemeinsam alles dafür tun, das bürgerschaftlich getragene „BVZ“ zu erhalten und zukunftsfähig zu machen. Daher freut mich, dass es im vergangenen Jahr gelungen ist, den Mietvertrag mit dem städtischen Liegenschaftsamt an die veränderten Rahmenbedingungen des Vereins anzupassen. Ärgerlich ist, dass sich das Gebäude zur Jubiläumsfeier weiterhin eingerüstet präsentiert. Hier hätte man der städtischen Gebäudewirtschaft gewünscht, dass die Dachdeckerarbeiten zügiger abgeschlossen werden könnten.

 

Auch die Zusammenarbeit zwischen den örtlichen Vereinen in der Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine hat sich in den vergangenen Jahrzehnten bewährt. Die für den Stadtteil wichtige Arbeit ruht dabei auf zwei Säulen: Die halbjährlichen Vollversammlungen ermöglichen den Informationsaustausch über die Arbeit, aber auch über die jeweils aktuellen Probleme der einzelnen Gruppen, was oft (auch) zu gemeinsamen Problemlösungen führt. Daneben gibt es gemeinsame Veranstaltungen, die aus dem örtlichen Kalender nicht mehr weg zu denken sind, wie die Maivorabendveranstaltung mit dem traditionellen Maibaumaufstellen und das Totengedenken zum Volkstrauertag.

 

Ich wünsche beiden Vereinen weiterhin noch eine lange und erfolgreiche Zukunft zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in Rath/Heumar. Die SPD wird beide Vereine weiterhin aktiv unterstützen.“